Was passiert demnächst?


Veranstaltungen

Nachhaltige Musikkultur - unmöglich oder umsetzbar?

 

8. März 2020

15.30 - 17.30 Uhr

Leuchtturm Jena, Thomas-Mann-Straße 27, 07743 Jena


Klimaschutz ist inzwischen in fast allen Bereichen des täglichen Lebens präsent. Auch im Kulturbereich wird das Thema immer brisanter. Es wird nach Lösungen gesucht, die eigenen Veranstaltungen so klimafreundlich wie möglich zu gestalten. Viele Festivalbesucher stellen sich ebenfalls immer öfter die Frage, wie sie auf Veranstaltungen einen geringeren CO2-Fußabdruck hinterlassen können. Ökologische Nachhaltigkeit ist komplex. Stromverbrauch, Anreise, Unterkunft, Catering und Einwegbecher sind nur einige Stichworte, die dabei eine Rolle spielen.

Wie lassen sich Festivals und andere Veranstaltungen möglichst umweltschonend umsetzen? Dieser und weiteren Fragen zum Thema möchten wir in der Diskussionsrunde nachgehen.

 

Auf dem Podium sind zu Gast:

  • Marcel Kröber - Mitorganisator des Ilmpuls Festivals und Vorstand im dazugehörigen Verein
  • Kristjan Schmitt - Produktionsleiter der KulturArena bei JenaKultur
  • Denis Peisker - Ehemaliger Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Jena und Geschäftsführer der Stiftung Naturschutz Thüringen
  • Kira Taige - Mitorganisatorin des Feel Festivals und Expertin für nachhaltiges Veranstaltungsmanagement
  • Ulrike Müller - Pressesprecherin der Deutschen Orchestervereinigung e.V.

Moderation: Jonas Zipf, Werkleiter von JenaKultur

 

Eine Kooperation mit JenaKultur:

Die Podiumsdiskussion findet im Beethoven-Jubiläumsjahr im Rahmen von DER KLANG VON JENA „Beethoven und unsere Umwelt“ der Jenaer Philharmonie statt, der am Wochenende des 7. und 8. März mit vielfältigen Aktionen und Konzerten dem heutigen Verhältnis von Mensch und Natur nachspürt. Weitere Informationen zur Reihe unter www.jenaer-philharmonie.de

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

Titelbild: Christoph Worsch